Bachelorstudien

Das Bachelorstudium ist abgeschlossen, wenn alle im Curriculum vorgeschriebenen Leistungen erbracht wurden. Es wird mit einer oder mehreren Bachelorarbeiten abgeschlossen.

Nach dem Universitätsgesetz gilt eine Bachelorarbeit nicht als "wissenschaftliche Arbeit" im Sinn einer Diplom- oder Masterarbeit bzw. Dissertation, sondern als Seminararbeit, die im Rahmen einer prüfungsimmanenten Lehrveranstaltung (Bachelorseminar) absolviert wird. Die Beurteilung der Bachelorarbeit erfolgt nicht gesondert; es wird die gesamte Lehrveranstaltung beurteilt. Nähere Bestimmungen über Bachelorarbeiten sind im jeweiligen Curriculum festgelegt.

Abschlussdokumente

Verleihungsbescheid

Die Verleihung akademischer Grade obliegt der zuständigen Studienprogrammleitung mittels Bescheid, sobald die AbsolventInnen alle im Curriculum vorgeschriebenen Prüfungen positiv absolviert und die positiv beurteilte wissenschaftliche Arbeit abgeliefert haben.

Der Bescheid ist innerhalb von vier Wochen nach Erfüllung der Voraussetzungen auszustellen; es ist kein Antrag der/des Studierenden erforderlich. Der Bescheid wird in deutscher und englischer Sprache ausgestellt, der Name der Universität sowie der akademische Grad werden aber nicht übersetzt.

Nachdem der Bescheid in Kraft getreten ist, sind die AbsolventInnen berechtigt, den verliehenen akademischen Grad zu führen. Die Teilnahme an der akademischen Feier ist freiwillig und hat keinen rechtsverbindlichen Charakter.

Der Verleihungsbescheid wird nur einmal im Original ausgestellt - mit jenen Daten, die zum Zeitpunkt der Ausstellung in der Datenbank der Universität Wien aufscheinen. Bei nachweislichem Verlust des Verleihungsbescheides wird ein Duplikat ausgestellt. Spätere Namensänderungen können dabei nicht berücksichtigt werden (Ausnahme: Geschlechtsumwandlung).

Abschlusszeugnis

In den Abschlusszeugnissen von Bachelorstudien werden die Module laut Curriculum sowie gewählte Erweiterungscurricula oder alternative Erweiterungen aufgelistet.

Bei Bachelorstudien erfolgt die Berechnung des Abschlussprädikats über alle positiv absolvierten Leistungen. Ist die gewichtete Note < gleich 1,5, so wird das Abschlussprädikat "mit Auszeichnung bestanden" vergeben, andernfalls "bestanden".

Das Abschlusszeugnis wird nur einmal im Original ausgestellt - mit jenen Daten, die zum Zeitpunkt der Ausstellung in der Datenbank der Universität Wien aufscheinen. Bei nachweislichem Verlust des Abschlusszeugnisses wird ein Duplikat ausgestellt. Spätere Namensänderungen können dabei nicht berücksichtigt werden (Ausnahme: Geschlechtsumwandlung).

Diploma Supplement

Das Diploma Supplement (Anhang zum Diplom) wird allen AbsolventInnen zu ihrem Abschlusszeugnis vom zuständigen SSC ausgestellt. Ziel des zweisprachigen Diploma Supplements (deutsch/englisch) ist es, die Transparenz in der Hochschulbildung zu erhöhen und die akademische und berufliche Anerkennung von Qualifikationen zu erleichtern.

Es enthält:

  • Angaben über Art und Niveau des Abschlusses
  • Informationen über das abgeschlossene Studium (Studienanforderungen, Studienverlauf, Beurteilungsskala)
  • standardisierte Informationen über das jeweilige Hochschul- und Studiensystem

Das Diploma Supplement ist kein Ersatz für einen Lebenslauf oder das Originalabschlusszeugnis und bietet keine Gewährleistung für automatische Anerkennung. Mittlerweile wird es in den meisten EU-/EWR-Staaten verwendet.

Beim Abschluss des Studiums wird für jedes Modul eine Modulbewertung ermittelt, die sich aus dem Mittelwert der nach ECTS-Punkten gewichteten Beurteilungen innerhalb des Moduls berechnet. Nach demselben Verfahren werden die Prüfungsleistungen in allen Modulen des Studiums für die Ermittlung der Gesamtbewertung der Prüfungsleistungen herangezogen.

Die Modulbewertungen und die Gesamtbewertung der Prüfungsleistungen werden im Anhang zum Diplom (Diploma Supplement) auf zwei Kommastellen genau ausgewiesen. Falls es im Curriculum fachliche Schwerpunkte gibt, wird deren Absolvierung ebenfalls vermerkt.